Herzlich Willkommen!

Vielen Dank für Ihren Besuch!


NEWS:

Lena Spohn übernimmt die Titelpartie in Händels Rinaldo im April 2020 mit der Lautten Compagney unter der Leitung von Wolfgang Katschner

Pressestimmen

Südkurier:

„Die Mezzosopranistin Lena Spohn bewies Leidenschaft und Wärme, arbeitete die Tiefe in den "Trois Chansons de Bilitis" mit viel Erdung heraus.“

Tagblatt St. Gallen zu Milhauds "L'abandon d'Ariadne", Kammeroper Konstanz:

"Lena Spohn als Phädra überzeugt als der lyrischer empfundene Gegenpart zu Ariadne."

Ôlyrix zu "La morte d'Orfeo" unter der Leitung von Christophe Rousset:

"Ayant bu le calice du long oubli, l'Euridice de Lena Spohn se rit de l'amour d'Orphée avec la voix pleine de drame. Une jeune artiste, mais confirmée."

Südwestpresse:

„...Arie der Rosina aus Rossinis „Barbier von Sevilla“. Hier beeindruckte ihre feste tiefe Lage und ihr von Schärfe freies hohes Register.“

Esslinger Zeitung:

„...warmen Klang der Mezzosopranistin Lena Spohn, die in zwei Arien Marias Gemütszustand charakterisierte“